Coaching Methoden: gut oder schlecht?

Coaching Methoden werden oft als Segen gesehen

Als Coaching Methoden bezeichnet man alle Mittel, die im Coaching benutzt werden. Hierbei handelt es sich meistens um Seminare mit dem Ziel einer Leistungssteigerung. Es gibt allerdings auch Coaching Methoden für Menschen, die abnehmen oder körperlich fitter werden wollen. Viele dieser Personen setzen neben Sport und Ernährung auch großes Gewicht auf psychische Methoden, die helfen sollen, das Traumziel mit Hilfe von Selbstmanagement und Zielsetzungsübungen zu erreichen. Am bekanntesten ist Coaching allerdings nach wie vor in der Geschäftswelt. Oft werden Berater (oder Coaches) von unabhängigen Drittanbietern herbeigeholt, um die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern. In den letzten zehn Jahren ist dieses Geschäftsmodell praktisch explodiert. Diverse Anbieter, sowohl seriöse als auch unseriöse, bieten verschiedene Seminare und Workshops an und erzeugen hierdurch einen Millionenumsatz für die Beratungsindustrie. Manche betrachten die neuen Trends skeptisch. Einige Experten glauben nämlich, dass solche Seminare nicht nur eine Zeit- und Geldverschwendung sind, sondern gar kontraproduktiv sein können. Denn durch solche Methoden fühlen sich Mitarbeiter oft mit ihren Problemen nicht ernst genommen oder finden, dass die Firma zu stark in ihre Privatsphäre eingreift – so sagen es zumindest die Experten. Ob Coaching tatsächlich ein Segen oder ein Fluch ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s